Die Anwendungsgebiete des Elektromotors reichen von den Tiefen des Meeres in mehr als 8.000 Metern bis hin zu den Nachbarplaneten, auf denen er irdische Raumfahrt-Roboter antreibt.

Die Anwendung des Elektromotors im industriellen Einsatz

Die Hauptanwendung des Elektromotors liegt aber ganz klar in der Industrie. Im Bereich der industriellen Roboter verwendet man häufig Gleichstrommotoren, da dort vergleichsweise kleine Leistungen gefordert sind und eine hohe Regelbarkeit, die man durch die Verwendung von Schrittmotoren erzielt. Jedoch gibt es bereits erste Ansätze von Roboterherstellern, synchrone Drehstrommotoren zu verwenden. Aufgrund der Rohstoffproblematik wurden Pläne in diese Richtung jedoch vorerst wieder verworfen.

Zum Betrieb von industriellen Maschinen und Fertigungsstraßen haben sich jedoch asynchrone Drehstrommotoren durchgesetzt, da für diese Anwendung vor allem eine hohe Leistung und ein guter Wirkungsgrad gewünscht ist.

Die Anwendung des Elektromotors im Bereich der Mobilität

Neben dem Einsatz in der Industrie wird der Elektromotor vor allem im Bereich der Mobilität verstärkt eingesetzt. So gibt es bereits seit Mitte der 60er-Jahre Hochleistungslokomotiven mit elektrischen Antrieb, heutzutage ist der Bahnverkehr ohne Elektromotoren und entsprechenden Hochgeschwindigkeitszügen wie beispielsweise dem ICE gar nicht mehr vorstellbar.
Aber auch in einem anderen Bereich der Mobilität gewinnt der Elektromotor zunehmend an Bedeutung: Die Rede ist von der Automobilbranche. Hier sehen Experten in Zukunft das größte Wachstumspotenzial für Elektromotoren. Auch wenn Elektroautos bisher eher die Ausnahme sind, wird es in den nächsten Jahrzehnten immer mehr Automobile geben, die von aysnchronen Drehstrommotoren angetrieben werden. Jedoch muss in diesem Bereich noch die große Frage der Energiespeicherung gelöst werden. Den Energiebedarf der Elektromotoren kann man wohl kaum weiter reduzieren, da ihr Wirkungsgrad bereits jetzt sehr hoch ist.